MITTWOCH, 15. JANUAR 2014, 20.15 Uhr

le-fils-de-l-autre (1)Joseph, ein 18-jähriger Musiker, bereitet sich darauf vor, der Armee beizutreten. Er lebt in einem wohlhabenden Stadtteil von Tel Aviv mit seinen Eltern, der in Frankreich geborenen Ärztin Orith und dem in Israel geborenen Kommandanten Alon Silbers. Durch einen Bluttest zur Aufnahme in die Armee stellt sich heraus, dass Joseph nicht der Sohn seiner Eltern ist. Während des Golfkrieges wurde Joseph mit einem anderen Baby aus der Klinik evakuiert. Beide wurden vertauscht und den falschen Familien gegeben. Während der Palästinenser Joseph mit seiner Familie nach Tel Aviv zog, wurde ihr biologischer Sohn Yacine  jüdisch aufgezogen und zog mit der falschen Familie in das Westjordanland. Seine Eltern sind das arabische Paar Said und Leila. Als die Wahrheit ans Licht kommt, werden die Leben der beiden Familien auf den Kopf gestellt. Sie müssen sich nun mit Themen wie Identität und Glauben auf ganz andere Weise auseinandersetzen.

LE PRIX CINÉMA 2012 DE LA FONDATION BARRIÈRE – MEILLEURE ADAPTATION

Regie: Lorraine Lévy, Frankreich 2012, 105 Min., mit Emmanuelle Devos, Pascal Elbé, Jules Sitruk, Mehdi Dehbi, Areen Omari, Khalifa Natour, Französisch gesprochen mit deutschen Untertiteln