Nach einer vierjährigen Trennung kehrt Ahmad auf Wunsch seiner französischen Frau Marie aus Teheran nach Paris zurück, um die Scheidung formell zu vollziehen. Bei seinem kurzen Aufenthalt entdeckt Ahmad die gespannte Beziehung, welche Marie mit ihrer Tochter Lucie unterhält. Der Versuch Ahmads, dieses Verhältnis zu verbessern, lässt ein Geheimnis aus der Vergangenheit aufbrechen.

CANNES 2013 – BESTE SCHAUSPIELERIN – PREIS DER ÖKUMENISCHEN JURY

Regie Asghar Farhadi, Frankreich/Italien 2013, 128 Min., mit Bérénice Bejo, Tahar Rahim, Ali Mosaffa, Pauline Burlet, Iranisch mit deutschen Untertiteln